Landesmeisterschaft 2022 - erfolgreiche Teilnahme des Goitzsche Ruderclub Bitterfeld

Der Goitzsche Ruderclub Bitterfeld nimmt erfolgreich an der diesjährigen Landesmeisterschaft teil und kann sieben Nachwuchstalente für den Bundeswettbewerb qualifizieren. 

  • IMG_5713
  • IMG_5716
  • IMG_5747
  • IMG_5751
  • IMG_E5736
  • IMG_E5767
  • STUG4308
  • SUHK0795

Am 11.06. und 12.06.2022 fand die Landesmeisterschaft im Rudern auf der „Gurke“ bei Zschornewitz statt. Der Goitzsche Ruderclub nahm mit seiner Kinder- und Jugendabteilung sehr erfolgreich daran teil.

Bei idealen Ruderbedingungen starteten am Samstagvormittag die ersten Vorläufe, in denen sich die Aktiven des Vereins für die Finalläufe qualifizieren konnten. Die ersten Finalläufe gingen dann nach dem Mittag auf die knapp 1000 m lange Strecke. 

Hier konnten sich Hannah Warczog und Cilly Kreiß, zusammen mit ihrer Teamkolleginnen aus Schönebeck und Bernburg, im Doppelvierer der Mädchen AK 14 die erste Bronzemedaille erkämpfen. Leider war der dritte Platz aber nicht die erhoffte Qualifikation für den Bundeswettbewerb, als Deutsche Meisterschaften der AK 13 und 14.

 Auch Charlotta Rückauf erkämpfte sich dann mit ihrer Zweierpartnerin aus Schönebeck eine Bronzemedaille. Da das Team so noch nicht zusammen gerudert war, ist der dritte Platz eine besonders starke Leistung.

Ebenfalls am Samstag stand für Hannah Warczog noch das Rennen im Doppelzweier an. Hier sollte nun endlich das Ticket für den Bundeswettbewerb gelöst werden. Dies gelang Hannah und Ihrer Partnerin Mette Mehr aus Schönebeck mit einem fulminanten Endspurt und der Freudenschrei nach dem Zieleinlauf war weit über die „Gurke“ hin zu hören!

Am Sonntag standen dann weitere Vorläufe an, die die Aktiven in die Finals führen sollten. Cilly Kreiß, die am Vortag schon erfolgreich war, startete im Einer der AK 14. Sie hatte den schweren Vorlauf gegen die Mädchen aus den Olympiastützpunkten Magdeburg und Halle erwischt und konnte sich mit einem vierten Platz leider nicht für das Finale qualifizieren. Sie fuhr aber mit großem Kampfgeist und einem bärenstarken Endspurt die insgesamt viert- schnellste Zeit, was ihr in Hinblick auf die Qualifikation für den Bundeswettbewerb noch nützlich sein sollte.

Das wichtigste Rennen für Charlotta Rückauf war dann der Mädchen-Vierer der AK 13. Hier war es das Ziel, sich mit einer Gold- oder Silbermedaille, die Qualifikation für den Bundewettbewerb zu sichern. Dieser Plan ging nach einem starken Rennen auf und mit dem Silberrang konnte sich Charlotta, zusammen mit ihrer Teamkameradinnen aus Bernburg einen Platz in der Landesauswahl von Sachsen-Anhalt sichern.

Jannik Mühlenbeck erkämpfte sich mit seiner Mannschaft mit einer starken Teamleistung im Mix-Vierer AK 12/13 auch die Nominierung für den Bundewettbewerb.

Mit Phillip Schröter und Ole Heinicke ging ein weiteres Boot des Goitzsche Ruderclubs an den Start. Hier reichte es zwar im Doppelzweier der AK 13 nicht für einen Podestplatz aber mit dem bisher besten Rennen der Saison, empfahl sich das Team ebenfalls beim Landestrainer Paul Heinrich für eine Nominierung zum Bundewettbewerb.

Auch die Männer des Vereins erkämpften sich im Vierer ohne Steuermann einen starken dritten Platz und damit die Bronzemedaille.  

Im Doppelvierer der Jungen AK 13 ging dann ein reines Bitterfelder Boot an den Start. Hier gab der Steuermann Paul Adler sein Regattadebut und meisterte die Aufgaben hervorragend. Er feuerte sein Team zu Höchstleistungen an, was mit einem sehr guten 4. Platz belohnt wurde. So dicht an die Podestplätze war das Team um Paul in dieser Saison noch nicht gerudert. Auch hier war die Konkurrenz aus Magdeburg und Halle bei dieser Regatta nicht zu schlagen.  

Zum Abschluss des Tages gingen dann noch die Mix-Vierer der AK 13/14 an den Start. Hier galt es für die mitgereisten Fans und Eltern, ein weiteres Boot mit Bitterfelder Beteiligung lautstark anzufeuern. Hier war es wieder Cilly Kreiß, die ihren Talent und ihre Ausdauer unter Beweis stellen konnte. Das Rennen ging ganz knapp aus und wenn auch hier leider keine Medaille erkämpft werden konnte, empfahl sich Cilly mit ihren Leistungen für die Landesauswahl.

Die gute Vorbereitung und der Kampfgeist aller Nachwuchstalente des Goitzsche Ruderclubs, sollte sich in der abschließenden Trainerbesprechung zur endgültigen Nominierung für den Bundewettbewerb auszahlen. Mit Charlotta Rückauf, Hannah Warczog und Jannik Mühlenbeck waren bereits drei Aktive direkt qualifiziert. Durch die starken Leistungen, die am Regattawochenende gezeigt wurden, durften sich mit Cilly Kreiß, Ole Heinicke, Phillip Schröter und Steuermann Paul Adler, ergänzt durch eine Sportlerin aus Schönebeck, über eine Nominierung im Mix-Vierer freuen.

Somit werden in diesem Jahr sieben Sportlerinnen und Sportler des Vereins zum Bundeswettbewerb fahren. Dieser findet vom 07.07.-10.07.2022 in Bremen statt. Auf die Nominierung einer so großen Mannschaft für die Landesauswahl sind die Aktiven, Trainerinnen und Trainer sowie die Familien sehr stolz! Noch nie in der 15-jährigen Vereinsgeschichte, konnte diese Zahl erreicht werden.

Realisierung © 2020 MANBANG.DE

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind für den Betrieb der Seite wichtig, während andere uns helfen, diese Website zu verbessern. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.