Unser Winterlager 2016

 

Nach acht Jahren Abstinenz konnte das Hotel Belveder in Zelezna Ruda wieder die Ruderer der Ruderjugend Sachsen-Anhalt begrüßen. Vom 31.01. bis 06.02. besuchten insgesamt 73 Sportler und Sportlerinnen von AK 10 bis 18 samt ihren neun Betreuern die wunderschöne Skilandschaft Tschechiens.

Durchwachsene Wetterbedingungen und ein kleiner Busvorfall hielten die Kinder und Jugendlichen nicht davon ab dieses erste Trainingslager des Jahres 2016 vollends zu nutzen. Die gute Unterkunft auf dem Berg nahe des Ortes diente sowohl innerhalb als auch an der frischen Luft als sehr guter Trainingsort. Anfangs stand vor allem das Bewandern des Berges und Athletikaktivitäten auf dem Plan. Auch wenn Wandern vorerst nicht sehr sportlich bzw. schweißtreibend klingt muss gesagt werden, dass der ca. 1,3 km lange Weg vom Tal zum Hotel einiges an Steigungen innen hatte. Am Dienstagabend war die Vorfreude auf Mittwoch den Übungsleitern bereits ins Gesicht geschrieben. Übereinstimmenden Wetterberichte zeigten, dass der Schnee auf dem Boden sich weiter vermehren sollte. Somit konnten sich auch die Sportler auf ihre ersten Skieinheiten freuen. Um die voraussichtlich tollen Bedingungen nutzen komplett nutzen zu können wurde noch schnell eine örtliche Halle organisiert, wo noch Fußball und Zwei-Felder-Ball vor dem Abendbrot gespielt werden konnte.

  • 1
  • 10
  • 12
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9

Darauffolgend wurden am Mittwoch die Grundlagen der Skikunst geprägt. Groß und klein gleiten über die Wiesen und übten ohne Ende. Doch Ruderer haben ja nicht nur Körper sondern auch Köpfchen. Dies wurde dann am Abend von den jüngeren Teilnehmern beim Dameturnier, welches sehr gut von den Junioren organisiert wurde, unter Beweis gestellt. Der Donnerstag wurde ebenso für das Skifahren genutzt und alle Altersklassen legten einige Kilometer zurück. Doch auch die älteren Teilnehmer wollten zeigen, dass Geschick mit dem Alter nicht verloren geht. Somit wurde am Abend auch für die Junioren ein Spieleturnier durchgeführt.

Der Freitag stand ganz im Zeichen der Schnelligkeit. Fast alle Sportlerinnen und Sportler stellten sich dem Skiwettkampf. Je nach Altersklasse musste hier eine gewissen Distanz zurückgelegt werden um zu ermitteln, wer diese Woche am besten gelernt und trainiert hat. Ohne Verletzungen freuten sich beinahe alle über ihre errungenen Ergebnisse.

Der Abschlussabend hat im Winterlager bereits lange Tradition. Hier wurden durch die verschiedenen Vereine mehrere ausgedachte Vorführungen präsentiert. Den Anfang bildeten die Schönebecker gemeinsam mit den Havelbergern mit einem Quizduell der Vereine, wo sich Magdeburg durchsetzen konnte. Magdeburg, mit dem größten Anteil der Teilnehmer, vollführte nach Badelagermanier eine kleine Taufe, bei der vor allem die Trainer als Ziel ausgemacht wurden und irrwitzige Namen erhielten. Wie man so schön sagt: „Das Beste kommt zum Schluss.“, so auch an diesem Abend. Mit einer Parodie einer Aerobic-Einheit konnte Gemeinschaft aus Bernburg und Bitterfeld überzeugen und gewann somit verdient den kleinen Kontest. Die im Anschluss stattfindende Siegerehrung traf auf will Wohlwollen auf Sportlerseite, da die Preise für alle sehr ansprechend waren. Durch eine sehr gute Organisation durch Vereine, Busunternehmen und Hotel konnte die Abreise am Samstag ohne Probleme und sehr zügig vollzogen werden.

Die Ruderjugend freut sich bereits auf nächstes Jahr, wenn es wieder heißt: „Ab auf die Piste!“

 

Platzierte Skiwettkampf:

AK 10-12 männlich:
1. Julian Sobolewski (BRC)
2.
3.

AK 10-12 weiblich:
1.
2.
3.

AK 13 männlich:
1. Elias Malling (SSC)

Realisierung © 2020 MANBANG.DE

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind für den Betrieb der Seite wichtig, während andere uns helfen, diese Website zu verbessern. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.